• COLLEGA e.V.
  • COLLEGA GmbH
  • COLLEGA Verbundsystem

Scheidungskosten: BFH schließt Abzug als außergewöhnliche Belastungen aus

Der Bundesfinanzhof (BFH) weist in seiner Pressemitteilung 53/2017 vom 16.08.2017 auf sein Urteil vom 18.05.2017 (Aktenzeichen VI R 9/16) hin. Danach ist der Abzug von  Scheidungskosten als außergewöhnliche Belastung seit der Änderung des § 33 Einkommensteuergesetzes (EStG) im Jahr 2013 ausgeschlossen. 

In dem Verfahren hatte die Klägerin sich darauf berufen, dass das Abzugsverbot nach § 33 Abs. 2 Satz 4 EStG nicht greife, weil sie ohne die Aufwendungen Gefahr liefe, ihre Existenzgrundlage zu verlieren und ihre lebensnotwendigen Bedürfnisse in dem üblichen Rahmen nicht mehr befriedigen könne. Nach der Pressemitteilung des BFH könne hiervon nur ausgegangen werden, "wenn die wirtschaftliche Lebensgrundlage des Steuerpflichtigen bedroht sei. Eine derartige existenzielle Betroffenheit liege bei Scheidungskosten nicht vor, selbst wenn das Festhalten an der Ehe für den Steuerpflichtigen eine starke Beeinträchtigung seines Lebens darstelle."

Der BFH hat die Pressemitteilung 53/2017 vom 16.08.2017 auf seiner Homepage veröffentlicht. Link Homepage Bundesfinanzhof 

Hinweis von Herrn vereidigter Buchprüfer, Steuerberater und Rechtsbeistand Kurt Hengsberger, München. Danke!

COLLEGA-Wochen-Ticker 34/2017
21.08.2017

Kanzleiverwaltung für Steuerberater
Kanzleiverwaltung für Rechtsanwälte 
Kopiervorlagen Verfahrensdokumentation GoBD
COLLEGA-HSC revisionssicheres elektronisches Kassenbuch

h

 

Drucken E-Mail

COLLEGA-Verband für EDV und Kanzleiorganisation
für Angehörige der steuer- und rechtsberatenden
sowie wirtschaftsprüfenden Berufe e.V.
und
COLLEGA-Software GmbH
Holzhäuseln 37 · 84172 Buch am Erlbach
Tel. 08709/92230 · Fax 08709/922333 · E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!