• COLLEGA e.V.
  • COLLEGA GmbH
  • COLLEGA Verbundsystem

Mindestlohn-Falle

Mandanten-Information über die Risiken beim Mindestlohn ist unerlässlich.

Der Gesetzgeber stellt alle Arbeitgeber unter den Generalverdacht gegen die Neuregelungen beim Mindestlohn zu verstoßen.

Es wurden fast nicht erfüllbare Aufzeichnungs- und Nachweispflichten eingeführt.

Bei Nichtbeachtung drohen erhebliche Bußgelder und Strafen.

Die Kontrollen erfolgen durch die ohnehin wegen ihres Auftretens unbeliebten Zollbehörden, deren Belegschaft zur Kontrolle der Betriebe um 1.600 Planstellen erweitert wurde.

Um mit dieser Entwicklung einigermaßen Schritt halten zu können, müssen alle Mandanten informiert werden. Denn die geforderten Aufzeichnungen über die Mitarbeiterzeiten müssen die Mandanten vor Ort erledigen und bei Kontrollen auch verfügbar haben.

Hinweise:

Der DWS Verlag hat sein Merkblatt zum Mindestlohn nach Verkündung des Gesetzes überarbeitet. Link zur Homepage DWS-Verlag

Der Deubner Verlag bietet ein Mandanten-Rundschreiben zum Mindestlohn an. Link Homepage Deubner Verlag

Das Programm COLLEGA-Kanzlei bietet in seiner Kleinstversion eine voll wirksame Zeiterfassung an, durch die die erforderlichen Nachweise einfach erbracht werden können. Bitte, Info anfordern

COLLEGA-Wochen-Ticker 04/2015
19.01.2015

   

Drucken E-Mail

COLLEGA-Verband für EDV und Kanzleiorganisation
für Angehörige der steuer- und rechtsberatenden
sowie wirtschaftsprüfenden Berufe e.V.
und
COLLEGA-Software GmbH
Holzhäuseln 37 · 84172 Buch am Erlbach
Tel. 08709/92230 · Fax 08709/922333 · E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!